Kampfmannschaft

Gurten - Weiz 4:2 (1:1)

Wieder eine grandiose Vorstellung der Union Gurten im Spiel gegen den SC Weiz. Trotz des wieder frühen Rückstandes in der 10.Minute gab die Mannschaft von Trainer Peter Madritsch nicht auf und kämpfte sich zurück ins Spiel. Nur fünf Minuten später gelang Fabian Wimmleitner mit einem perfekten Kopfball nach einer Ecke der Ausgleich zum 1:1. Das Spiel blieb bis zur Pause spannend mit Chancen auf beiden Seiten. Tor gelang aber bis zur Pause keiner der Mannschaften.

In der zweiten Halbzeit hatte Gaurten mit dem 2:1 in der 48. Minute den besseren Start. Nach einem weiten Abschlag von Gurtens Tormann Felix Wimmer setzte sich Jakob Kreuzer gegen die Weizer Abwehrspieler durch und netzte zur 2:1 Führung ein. Doch es sollte noch besser kommen. In der 54. Minute erhöhte Fabian Wimmleiter per Elfmeter auf 3:1. Jakob Kreuzer wurde von der Weizer Abwehr im Strafraum gefoult. Doch dieser komfortabler Zwei-Tore Vorsprung hielt nicht lange. Weizer verkürzte in der 57. Minute auf 3:2. Von da an warf Weiz alles nach vorne um den Ausgleich zu erzielen. Das eröffnete für Gurten Räume und ermöglichte für Gurten einige gute Konterchancen. Doch leider wollte die Vorentscheidung in dieser Phase nicht gelingen. Der Endstand zum 4:2 gelang erst in der Nachspielzeit, als Fabian Wimmleitner mit seinem dritten Treffer an diesem Tag zur Entscheidung traf.

Mit diesem Sieg kletterte Gurten wieder auf den dritten Tabellenrang hinauf und schloss die Hinrunde mit dem besten Ergebnis seit dem Aufstieg in die Regionalliga ab.

Fotos: Reinhard Schröckelsberger

Deschberger Fill Raiffeisen Romberger Schmidt vta Wandl

 

                              

© 2018 Union Raiffeisen Gurten. All Rights Reserved. Designed By Bluesteps