Kampfmannschaft

ÖFB-Cup: Gurten - Austria Lustenau 2:3 (0:1)

Leider wurde es nichts mit der nächsten Überaschung im ÖFB Uniqua Cup. Trotz einer starken kämpferischen und spielerischen Leistung verlor man in der dritten Runde gegen den 2. Liga Verein SC Austria Lustenau mit 2:3.

Das Spiel begann für die Union Gurten denkbar ungünstig. Bereits nach wenigen Minuten führten die Gäste mit 1:0. Thomas Burghuber fälschte eine Hereingabe unglücklich ins eigene Tor ab. Kurz darauf verpassten die Gäste die Chance die Führung zu erhöhen, doch Gurtens Tormann konnte mit einer Glanzparade den zweiten Treffer verhindern. Gurten kam dann im Laufe der ersten Halbzeit immer besser ins Spiel. Ein Kopfball von Thomas Reiter nach einer Ecke ging nur knapp am Tor vorbei. Doch auch die Gäste hatten noch die eine oder andere Chance, die jedoch von der Gurtner Hintermannschaft erfolgreich abgewehrt werden konnten. Kurz vor der Pause dann die bisher größte Chance auf den Ausgleich. Nach einem schönen Angriff über die linke Seite kommte der Ball zu Tom Kreilinger der aus kurzer Distanz schießt. Doch auch hier konnte sich der Tormann der Gäste auszeichnen und diese Chance zu nichte machen.

Nach Wiederbeginn das gleiche Bild wie vor der Pause. In der 55.Minute konnte die Lustenauer Abwehr den durchbrechenden Fabian Wimmleitner kurz vor dem Strafraum nur mit einem Foul stoppen. Tom Kreilinger tritt zum Freistoß an und versengt den Ball durch die Mauer in die Maschen zum 1:1 Ausgleich. Doch die Gäste aus Lustenau schlagen nur wenig später zurück. Nach einem weiten Abschlag kommt der Ball zu dem kurz zuvor eingewechselten Amoy Brown der eiskalt zum 2:1 trifft. Gurten steckt trotz des erneuten Rückstandes nicht auf und kämpft weiterhin beherzt. Auch das Tor zum 3:1 für Lustenau in der 82. Minute ändert nichts am Einsatzwillen der Gurtner Mannschaft. Diese wurde dann auch belohnt. In der 84. Minute pfeift Schiedsrichter Talic nach einem Handspiel im Strafraum Elfmeter für Gurten. Fabian Wimmleitner verkürzt auf 2:3. In der Nachspielzeit dann noch ein Kopfball von Tobias Schott. Dieser fällt aber zu harmlos aus und ist kein Problem für Lustenaus Tormann. Dann war Schluss und damit die Niederlage besiegelt. 

ÖFB Uniqua Cup 2019/20 - 3.Runde
Union Raiffeisen Gurten - SC Austria Lustenau 2:3 (0:1)
Tore:  Tom Kreilinger (56.), Fabian Wimmleitner (84., Elfm.); Eigentor (3.), Amoy Brown (64.), Matthias Morys (82.).
Schiedsrichter: Arnes Talic

Fotos: Reinhard Schröckelsberger

Deschberger Fill Raiffeisen Romberger Schmidt vta Wandl

 

                              

© 2018 Union Raiffeisen Gurten. All Rights Reserved. Designed By Bluesteps