Kampfmannschaft

WAC Amateure - Gurten 2:3 (1:1)

Regionalliga Mitte 2019/20 - 5. Runde
WAC Amateure - Union Raiffeisen Gurten 2:3 (1:1)
Tore: Bajram Syla (12.), Amar Hodzic (51., Elfm.); Fabian Wimmleitner (39.), Jakob Kreuzer (66.), Filip Matijasevic (82.).

Erster Auswärtssieg der Union Gurten ausserhalb Oberösterreichs seit über einem Jahr. Mit dem Sieg gegen die WAC Amateure konnte Gurten diese lange Durststrecke endlich überwinden. Und diese Sieg war aucb mehr als verdient. Obwohl es uns der Gegner nicht leicht machte. Beide Mannschaften waren schlecht in die Saison gestartet. Gurten hatte nach vier Runden ebensoviele Zähler am Punktekonto. Die WAC Amateure nur drei magere Punkte. Von Beginn an sah man beiden Mannschaften an, dass sie unbedingt ihr Punktekonto aufbessern wollten. Diese Bemühungen wurden zuerst für die Hausherren belohnt. Nach einem Abspielfehler in der eigenen Hälfte kam der Ball zu Bajram Syla, der aus ca. 20 Metern abzog und den Ball unter die Querlatte zum 1:0 donnerte. Doch Gurten steckte keinesfalls auf und kam in der Folge durch Filip Matijasevic zu einigen guten Möglichkeiten. Einmal scheiterte er alleine vor dem WAC Tormann, ein anderes mal knallte er den Ball an die Stange. In dieser Tonart ging es auch weiter. In der 39. Minute waren dann endlich die Bemühungen auf den Ausgleich von Erfolg gekrönt. Fabian Wimmleitner bekam den Ball und zog von der Strafraumgrenze ab und knallte das runde Leder unhaltbar für den WAC-Tormann zum 1:1 Ausgleich in die Maschen. Mit diesem Stand ging es auch in die Pause.
In der zweiten Halbzeit hatte abermals der WAC den besseren Start. Einen Angriff der Hausherren konnte Rene Wirth nur mehr per Foul im Strafraum stoppen. Den fälligen Elfer verwandelte Amar Hodzic zur erneuten 2:1 Führung für die WAC-Amateure. Doch schon wie in der ersten Halbzeit steckte Gurten keinesfalls auf und drängte wiederum auf den Ausgleich. In der 66. Minute war es dann soweit. Jakob Kreuzer traf aus kurzer Distanz per Kopf zum 2:2 Ausgleich. Als viele schon mit einer Punkteteilung rechneten, entschied Gurten dann in der Endphase das Spiel dann doch noch für sich. Filip Matijasevic wurde auf der linken Seite ideal frei gespielt. Der zog auf das Tor zu und verwandelte mit seinem bereits 5. Meisterschaftstor kaltschnäutzig zum 3:2 Siegtreffer für die Union Gurten.
Mit diesem Sieg arbeitete sich die Union Gurten mit nun 7 Punkten wieder in das Tabellenmittelfeld vor. Mit Filip Matijasevic stellt man auch den führenden der Torschützenliste der Regionalliga Mitte.

 

Deschberger Fill Raiffeisen Romberger Schmidt vta Wandl

 

                              

© 2018 Union Raiffeisen Gurten. All Rights Reserved. Designed By Bluesteps