Kampfmannschaft

Union Gurten - WSC Hertha 2:0 (2:0)

Auftakt nach Maß für die Union Raiffeisen Gurten im ersten Spiel der Rückrunde gegen den Titelaspiranten aus Wels. Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Bereits nach knapp zwei Minuten zappelte der Ball im Netz der Gäste. Nach einem Freistoß von Burghuber schlüpfte der Ball an Freund und Feind vorbei und landete direkt bei Gurtens Topscorer Fabian Wimmleitner, der sich diese Chance nicht entgehen ließ und aus kurzer Distanz alleine vor dem Torhüter zur 1:2 Führung einschoss. Trotz dieses frühen Rückstandes für die Gäste kamen diese immer besser ins Spiel und kamen des öfteren gefährlich in den Gurtner Strafraum. Doch die Abwehr der Heimischen ließ nichts anbrennen. In der 32. Minute setzte dann Gurten noch einen drauf. Nach einem Eckball der Gäste konnte die Gurtner Abwehr klären und schlug den Ball Richtung Mittellinie. Dort landete der Ball bei Jacub Przbylko. Mit einem präzisen Weitschuss aus fast 50 Metern überhob er den Wesler Tormann, der zu weit aus seinem Tor heraussen war, und traf zum 2:0. Bis zur Pause vielen keine weiteren Tore. Somit ging es mmit 2:0 für Gurten in die Pause.
In der zweiten Halbzeit verstärkten die Gäste ihre Angriffsbemühungen. Damit ergaben sich für Gurten Chancen im Konten. Doch Gurten konnte keine davon nützen um die Führung auszubauen. Auf der Gegenseite konnte WSC Hertha seine Chancen ebenfalls nicht nützen. Somit fielen in der zweiten Halbzeit keine Tore und es blieb beim 2:0 Endstand für Gurten.

Regionalliga Mitte 2021/22 - 18.Runde
Union Raiffeisen Gurten - WSC Hertha Wels 2:0 (2:0)
Tore: Fabian Wimmleitner (2.), Jakub Przbylko (32.).


Fotos: Reinhard Schröckelsberger

Deschberger Fill Raiffeisen OOE 300 riederbier        
               
Romberger Schmidt vta Wandl        
© 2020 Union Raiffeisen Gurten. All Rights Reserved. Designed By Bluesteps

.