Kampfmannschaft

Gurten - Allerheiligen 1:1 (1:0)

Turbulent ging es im Heimspiel der Union Raiffeisen Gurten gegen den USV Allerheiligen zu. Besonders in der Endphase überschlugen sich die Ereignisse. Aber beginnen wir am Anfang. Die Union Gurten begann wie in den letezten Spielen auch druckvoll und ging in der 24.Minute in Führung. Jakob Kreuzer bekam den Ball im Strafraum und beförderte die Kugel in die gegnerischen Maschen zur 1:0 Führung. Im Gegensatz zu den vorherigen beiden Partien konnte Gurten diese Führung aber zumindest bis zur Pause halten. Kurz nach der Pause konnten aber die Gäste zum 1:1 ausgleichen. Gurten erarbeitete sich in der Folge aber weiterhin gute Chancen zur erneuten Führung. Eine davon war in der 77.Minute. Nach einer Flanke in den Strafraum wollte Fabian Wimmleitner per Fallrückzieher einnetzen. Doch der Schiedsrichter pfiff ab und verwarnte den Gurtner Spieler wegen gefährlichem Spiel mit Gelb. Da Wimmleitner jedoch kurz davor schon Gelb wegen Foulspiels sah, musste er mit dieser zweiten Gelbe Karte mit Gelb-Rot vom Platz. In der Schlussphase kochenten dann die Emotionen hoch. Nach mehreren fragwürdigen Entscheidungen des Schiedsrichterteams wurde der Gurtner Trainer Peter Madritsch wegen Beleidigung mit Rot vom Platz gestellt. In der Nachspielzeit hätte Gurten noch den Matchball gehabt, doch nach einem klaren Handspiel des Gegners im Strafraum blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm. Somit endete die Partie 1:1.

Regionalliga Mitte 2021/22 - 6.Runde
Union Raiffeisen Gurten - USV Allerheiligen 1:1 (1:0)
Tore: Jakob Kreuzer (24.), Bajram Syla (46.).
Schiedsrichter: Martin Begusch, Zuschauer: 400

Fotos: Reinhard Schröckelsberger

Deschberger Fill Raiffeisen OOE 300 Romberger Schmidt vta Wandl
© 2020 Union Raiffeisen Gurten. All Rights Reserved. Designed By Bluesteps

.