Kampfmannschaft

Junge Wikinger Ried - Union Gurten 1:1 (1:1)

Punkteteilung im Innviertler Derby zwischen den Jungen Wikingern und der Union Raiffeisen Gurten. Die erste Chance in diesem Spiel hatten die Hausherren. Doch Gurtens Tormann Jan Kolb konnte Gurten vor einem frühen Rückstand bewaren. Dann kam Gurten immer besser in Fahrt. In der 9. Minute ging ein Kopfball von Kapitän Thomas Reiter nur an die Querlatte. In dieser Tonart ging es auch weiter. Gurten erspielte sich Chance um Chance. In der 31. Minute war es dann soweit. Rene Wirth ging auf der rechten Seite durch bis in den Strafraum. Dort spielte er zurück auf Fabian Wimmleitner, der zum 1:0 traf. Nur kurz nach dieser Führung hatte Ried sofort die große Chance zum Ausgleich. Doch der Schuss ging ebenfalls an die Querlatte. Dieser gelang kurz vor der Pause. Nach einem Ballverlust von Gurten im Mittelfeld kam der Ball zu Jorge Sanchez. Dieser setzte sich gegen die Gurtner Abwehr durch und überhob anschließend den Gurtner Tormann Jan Kolb zum 1:1. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte hatten beide Mannschaften noch die eine oder andere Möglichkeit zu einem Tor. Doch beiden Mannschaft gelang der Siegtreffer nicht. So blieb es auch nach 90 Minuten beim 1:1 Unentschieden. Gurten bleibte damit auch im vierten Meisterschaftsspiel dieser Saison noch ohne Niederlage und die Jungen Wikinger konnten wieder einen weiteren wichtigen Punkt anschreiben.

Junge Wikinger Ried - Union Raiffeisen Gurten 1:1 (1:1)

Tore: Fabian Wimmleitner (31.); Jorge Sanchez (44.).
Schiedsrichter: Markus Greinecker, Zuschauer: 600

Deschberger Fill Raiffeisen Romberger Schmidt vta Wandl

 

                              

© 2020 Union Raiffeisen Gurten. All Rights Reserved. Designed By Bluesteps